klavierunterricht

pro

Schritt für Schritt ein neues Stück

Zentrum für KlavieranfängerWirkungsvoll anfangen Schritt für Schritt ein neues Stück

 

 

 

Ein neues Stück beginnen

 

Eindruck gewinnen

 

Schon allein beim Betrachten der Noten springen Ihren Kindern etliche Punkte ins Auge. Sie erkennen Formen, können bestimmen, welche Takte gleich oder ähnlich sind, ob ein Teil wiederholt wird, es eine bestimmte rhythmische Begleitfigur gibt, welche Noten durch Vorzeichen verändert sind, u.v.m.

 

Das Vom-Blatt-Spiel verschafft ihnen dann einen ersten Überblick über das neue Stück. Sie lernen den Umfang von Ton und Dynamik kennen, welche rhythmische oder technische Hürden auf sie zukommen, und gewinnen einen Eindruck über den Charakter des Stückes.

 

Sich das Stück zu oft vorher anzuhören, kann demotivieren und unterbewusst zur musikalischen Nachahmung des Interpreten verleiten. Unvoreingenommenheit und noch nie Gehörtes dagegen bereichern spannende Entdeckungen am Klavier. So auch Hörerfahrungen anderer Werke des Komponisten. Interessant zur Einordnung sind vor allem die Werke, die zeitlich davor und danach komponiert wurden.

 

 

 

Umfassend informieren

 

Wer ist dieser Mensch, der das Stück geschrieben hat? Wie hat er ausgesehen, wie gelebt? Was weiß man überhaupt über ihn? Es gibt heutzutage über nahezu jeden bekannten Komponisten der Vergangenheit Biographien, Bilder, veröffentlichte Schriftwechsel, mehr oder weniger authentische Verfilmungen. Einige aus dem 20. Jahrhundert beschenken uns sogar mit übermittelten Aufnahmen, zum Beispiel Sergei Rachmaninow und Dmitri Shostakovich.

Vergleichbar wichtig sind Informationen über das Stück selbst. Manchmal wird man bereits in der Lektüre über die Komponisten fündig. Auch das Vorwort im Notenbuch kann helfen, aber nicht immer enthält es detaillierte Ausführungen, nicht immer gibt es sie.

 

 

 

Übezeit investieren

 

Das letzte Kapitel „Wie übe ich richtig?“ befasste sich umfangreich mit der Kunst des Übens. In diesem Kapitel lernen Sie an einem Beispiel, wie jene Grundlagen Ihren Kindern beim Erlernen eines neuen Stückes unterstützen können.

 

Beispiel:

 

Dieser Übeplan beinhaltet die 5-tägige Arbeit eines Anfängers am Arioso von G. Ph. Telemann. Die Fingersätze sollten dem Schüler in einem solchen Fall gestellt werden.

 

Tägliche Übezeit: 30 Minuten

 

Ziel: in 5 Tagen eine gute Grundlage schaffen und auswendig spielen können

Tag 1

 

 

 

 

10´

 

re+li: Tonumfang, Vorzeichen und Taktart klären

Form verstehen und kennzeichnen, daraus bilden sich 2-taktige Abschnitte

T.1-4 li Anzahl verschiedener Akkorde erkennen; diese 5 hintereinander spielen (jeden Akkord nur 1x anschlagen); danach so spielen, wie komponiert und dazu laut zählen

T.1-6 re Rhythmus klatschen, dazu laut Viertelnoten zählen

T.1-6 re jetzt die Töne hinzufügen

Tag 2

 

 

 

10´

10´

T.1-6 re Wdh. Rhythmus klatschen; dann Töne dazu spielen

T.1-4 li Wdh. jeden Akkord nur 1x anschlagen; danach so spielen, wie komponiert

diese Akkordfolge auswendig lernen

T.7-8 re Rhythmus klatschen und laut Viertelnoten zählen, dann Töne hinzufügen

Tag 3

10´

10´

 

T.1-8 re auswendig lernen, dabei dynamische Unterschiede ausprobieren

T.5-8 li Anzahl verschiedener Akkorde erkennen; diese 5 hintereinander spielen (jeden Akkord nur 1x anschlagen); danach so spielen, wie komponiert und dazu laut zählen

diese Akkordfolge auswendig lernen

T.5-8 beidhändig mit Noten

Tag 4

 

 

10´

15´

T.1-8 li Wdh. auswendig lernen

beide Zeilen beidhändig mit Noten und dynamischen Unterschieden

beide Zeilen beidhändig ohne Noten mental üben

Tag 5

 

 

10´

15´

1x beide Zeilen mit Noten mental durchgehen, 1x beide Zeilen ohne Noten spielen

Unsicherheiten und Fehler zuerst mental korrigieren, dann spielen

beide Zeilen beidhändig ohne Noten üben

Inspirieren lassen

 

Andere Künste können das musikalische Verständnis erweitern. Dazu gehören die bildende Kunst (Malerei, Architektur, Bildhauerei), Literatur (Lyrik, Dramatik, Epic) und die darstellende Kunst (Theater, Tanz, Film). Zusätzlich kann das Hören von Vokal- und Instrumentalmusik aus der gleichen Epoche Impulse liefern.

Jetzt wäre auch denkbar, sich verschiedene Interpretationen des Stückes anzuhören und Leuten vorzuspielen. Unerwartete Situationen, wie die eines Vorspiels, bringen unerwartete Ideen zum Vorscheinen und zeigen, welche Richtung weiterverfolgt werden sollte.

 

 

 

 

Mehr erfahren

 

 

Ihre Mithilfe

Datenschutz | Impressum