klavierunterricht

pro

Klaviertechnik

 

 

 

Klaviertechnik

 

Was ist Klaviertechnik?

 

 

 

 

 

 

 

 

Wofür brauchen wir Klaviertechnik?

Mit der Klaviertechnik schaffen wir sowohl die Voraussetzungen, als auch bestimmte Möglichkeiten, unsere musikalische Vorstellung umsetzen zu können.

 

Dazu gehören die Kernbereiche:

 

  • Bewusstsein und korrektes Einsetzen unserer physiologischen Beschaffenheit (Haltung am Klavier, Muskel- und Nervenlehre...)
  • Geläufigkeitstraining (Tonleiter- und Arpeggientechnik...)
  • Anschlagsmöglichkeiten (Druck, Schütteltechnik, Gewicht, Schlag, Wurf...)
  • Phrasierungstechnik (darunter auch legato, staccato, portamento)
  • Pedalgebrauch
  • Polyphone Technik

   Alexander Goldenweiser

„Technik ist das Vermögen, das, was man will, so zu tun, wie man es will; das bedeutet Übereinstimmung von künstlerischer Absicht und ihrer Verwirklichung.“

Alexander Goldenweiser

Insbesondere der Anfang am Klavier sollte immer mit technischen Übungsstücken begleitet sein. Dabei spreche ich nicht von Monaten, sondern von Jahren. Da eine unpassende Technik auf Dauer körperliche Schmerzen auslösen kann, ist diese von der Lehrperson wachsam zu verfolgen und ggf. zu korrigieren. Ein ausgezeichneter Lehrer weiß, dass die Technik weitmöglichst an den Körper Ihres Kindes angepasst werden sollte, nicht umgekehrt.

 

 

 

 

Die besten Praxistipps

 

Tonleiter

 

Um verschiedene Fingerkonstellationen zu stärken, empfiehlt sich, regelmäßig eine andere Tonart zu üben.

Wie übe ich Tonleitern?

 

Es gibt etliche Möglichkeiten, Tonleitern zu üben. Einige stelle ich vor:

Arpeggien

 

Das Arpeggio ist ein Akkord, dessen Töne nacheinander gespielt werden. Die Übeweise ist die gleiche wie bei den Tonleitern, nur mit anderen Tönen. Die Arpeggien, in dem Fall nehmen wir Dreiklänge, unterscheiden sich zur Tonleiter in ihren größeren Abständen zwischen den Tönen. Nicht zuletzt trainieren sie die Fingerflexibilität.

 

 

Etüden

 

Etüden sind musikalische Übungsstücke. Der frühe Beginn mit solchen Etüden und Studien im angemessenen Niveau ist für das Erlangen einer soliden Klaviertechnik nicht wegzudenken. Für das Klavier gibt es glücklicherweise eine große Menge an Notenmaterial, die jedes Level und alle technischen Aspekte separat oder in Kombination abdeckt. Einige Komponisten, bei denen eine Auswahl für Anfänger zu finden ist:

 

  • Burgmüller, Friedrich
  • Bertini, Henri-Jérôme
  • Czerny, Carl
  • Duvernoy, Jean-Baptiste
  • Gurlitt, Cornelius
  • Hanon, Charles Louis
  • Heller, Stephen
  • Kabalewski, Dmitri
  • Khatchaturian, Aram
  • Lemoine, Henry
  • Türk, Daniel Gottlob
  • Schytte, Ludvig Theodor

Ihre Mithilfe

Datenschutz | Impressum